Wertvolle Tipps für Dein Tischtennis Training mit und gegen Materialspiel und Abwehr

Springe direkt zu den Themen, die Dich interessieren:

Was versteht man unter Tischtennis Material bzw. Materialspiel

Im Tischtennissport spielt die Wahl des Materials eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung des eigenen Spiels. Grundsätzlich besteht ein Schläger aus dem Holz und den Belägen. Die mit Abstand am meisten genutzten Beläge sind sogenannte Noppen-innen Beläge, die außen eine glatte Oberfläche besitzen. Heutzutage wird wohl jeder der das Tischtennis spielen beginnt mit diesen Belägen starten. Sie eigenen sich im Allgemeinen für aktives Spiel, einige von ihnen aber auch in Kombination mit dem richtigen Holz für passive Schläge.

Wenn im Tischtennis von Materialspiel die Rede ist nutzt ein Spieler eben nicht nur solche Noppen-innen Beläge. Oft hört man Sätze wie „Pass auf, der spielt Material“ oder „Der hat auf der einen Seite was drauf“. Als Neuling mag sich das komisch anhören, aber man gewöhnt sich daran. Das Spiel mit glatten Belägen verläuft üblicherweise geradlinig und ist auch für Laien relativ einfach nachzuvollziehen. Durch das Spiel mit Material entstehen allerdings oft ungewöhnliche, krumme bzw. schwer zu lesende Bälle. Der Grund dafür ist, dass mit den speziellen Belägen andere Schlagtechniken möglich/nötig sind als mit Noppen-innen Belägen. Außerdem haben die Bälle eine andere Flugbahn und zum Teil eine unerwartete Rotation.

Zur Wahl beim Spiel mit Material stehen lange Noppen, kurze Noppen und Anti-Top Beläge (auch einfach „Antis“ genannt). In den folgenden Abschnitten findest du hilfreiche Informationen zum Materialspiel. Du erhältst Tipps zum Tischtennis Training für lange Noppen, kurze Noppen und Antis, aber auch wie du deine Taktik gegen Material verbesserst.

Wofür eignen sich lange Noppen, kurze Noppen und Anti-Top?

Im Materialspiel unterscheidet man zwischen hauptsächlich zwischen diesen 3 Belägen:

  • Lange Noppen
  • Kurze Noppen
  • Anti-Top

Weiterhin gibt es noch die Kategorie „Mittel-lange Noppen“. Sie sind im Prinzip eine Stufe zwischen kurzen und langen Noppen ist. Für wen eignen sich nun aber die verschiedenen Beläge? Worin liegen deren Vorteile, und welche Schläge bzw. Technik ist mit ihnen möglich?

Allgemeine Informationen zum Spiel mit Noppen

Grundsätzlich muss man verinnerlichen, dass mit Noppen-außen Belägen weniger Schnitt erzeugt werden kann als mit Noppen-innen Belägen. Der Grund dafür ist die kleinere Fläche die der Ball beim Schlägerkontakt hat. Das mag vorerst nach einem Nachteil klingen was aber nicht zwingend der Fall ist. Zum einen verschätzen sich Gegenspieler immer wieder bei der gespielten Rotation. Noch wichtiger ist aber, dass Noppen-außen Beläge dadurch wesentlich unempfindlicher gegen den Spin des Gegners sind.

Der Noppenspieler kann die Rotation des Balls während des Spiels nicht maßgeblich bestimmen. Dies ist vor allem für lange Noppen der Fall. Daher muss ein größerer Fokus auf eine hohe Sicherheit sowie die Platzierung der Bälle gelegt werden. Spieler mit glatten Belägen haben gegen Noppenspieler den großen Vorteil die Rotation des Balls bestimmen zu können.

Lange Noppen

Zu allererst sei gesagt, dass das Spiel mit und gegen lange Noppen nicht pauschal zu beschreiben ist. Je nach Ausprägung des Belags und Technik des Spielers kann die Spielweise sehr stark variieren. Die Wirkung des Belags hängt (neben dem Material) hauptsächlich von der Noppenoberfläche und der Dicke des Schwamms ab. Die Noppenoberfläche kann entweder eine glatte, oder aber eine raue Oberfläche haben. Beim Spielen des Balls biegen sich die einzelnen Noppen. Mit glatten Noppenköpfen lässt sich hierbei keine eigene Rotation, mit rauen Köpfen wenigstens ein wenig Rotation erzeugen.

Die Schwammdicke ist entscheidend für das Tempo aber auch die Kontrolle der Noppe. Je nach Belag hast du hier die Wahl von 0X (kein Schwamm) bis ca. 2mm Dicke. Ein dickerer Schwamm bevorzugt werden, wenn der Belag tischfern gespielt werden soll. Aktive Bälle nah am Tisch sind zum Teil auch möglich, erfordern aber sehr viel Training und Erfahrung. Wenn du lange Noppen am Tisch spielen willst, solltest du eher auf einen dünneren Schwamm zurückgreifen, um deine Sicherheit zu erhöhen.

Lange Noppen werden gerne von Spielern genutzt, denen es schwer fällt eine technisch saubere offensive Rückhand zu erlernen. Damit einhergehend werden sie nicht selten zu Abwehrspielern. Im Amateurbereich werden sie außerdem gerne von Spielern eingesetzt die schnittempfindlich sind oder Probleme haben die Rotation zu lesen.

Lange Noppen Abwehr

Lange Noppen werden am häufigsten zum Abwehrspiel genutzt. Noch vor einigen Jahren war es üblich, dass Spieler mit der Rückhand als auch mit der Vorhand abwehrten. Für dieses Spiel hat sich der Begriff der Klassischen Abwehr eingebürgert. In den letzten Jahren ging die Reise immer mehr in die Richtung der Modern Abwehr. Dabei ist es eher üblich lange Noppen lediglich auf der Rückhand zu spielen. In Kombination mit einem glatten Offensiv-Belag auf der Vorhand besitzt das Spiel eine hohe Flexibilität. Mit der Rückhand wird dabei hauptsächlich abgewehrt und mit der Vorhand versucht den Gegner durch offensive Bälle zu überraschen. Einige Spieler schaffen es zusätzlich den Schläger während des Ballwechsels zu drehen. Dem Gegner fällt es dadurch schwerer sich auf das Spiel einzustellen und den nächsten Ball einzuschätzen.

Weiter unten auf der Seite findest du Tischtennis Tipps wie du dein Tischtennis Training mit und gegen Material verbessern kannst.

Lange Noppen am Tisch

Neben der Tischtennis Abwehr können lange Noppen zum Teil auch am Tisch gespielt werden. Bei dieser Taktik, gerne auch als Störspiel bezeichnet, versucht der Noppenspieler den Ball sehr früh anzunehmen, und seinen Gegner mit ungewohnten Schlägen aus dem Konzept zu bringen. Da vor einigen Jahren viele Noppen aufgrund ihrer übertriebenen und nicht einzuschätzenden Gefährlichkeit verboten wurden, hat dieser Stil einiges an Effektivität eingebüßt. Langen Noppe am Tisch sind vor allem im Amateurbereich beliebt. Für höhere Spielklassen ist dieser Spielstil zu berechenbar. Außerdem besitzen Angriffsbälle zu viel Tempo und Spin um sie am Tisch effektiv zu retournieren.

Kurze Noppen

Lange Noppen eignen sich für langsame kontrollierte Bälle. Im Gegensatz dazu eignen sich kurze Noppen hervorragend um Tempo zu erzeugen. Wenn deine Tischtennis Technik vor allem auf Konterspiel, schnelle Blocks und Schüsse ausgelegt ist, solltest du dir überlegen kurze Noppen zu testen.

Lange Noppen Kurze Noppen

Lange Noppen vs. kurze Noppen

Die Spielweise von kurzen Noppen ist der von Noppen-innen Belägen ähnlich. Grundsätzlich sind mit beiden Belägen dieselben Schläge möglich. Die Art der Ausführung und die Qualitäten der Bälle variieren jedoch. Die Möglichkeit mit Rotation zu spielen ist vorhanden, allerdings deutlich geringer als mit glatten Offensiv-Belägen. Unterschnittbälle und Topspins sind möglich, haben aber eine geringere Rotation. Dafür punkten kurze Noppen mit einer höheren Geschwindigkeit.

Ankommender Spin erscheint für kurze Noppen wesentlich ungefährlicher als für Noppen-innen Beläge, wird allgemein aber stärker wahrgenommen als mit langen Noppen. Ein bewährtes Mittel gegen Rotation ist es jeden einzelnen Ball möglichst aktiv zu spielen. So kannst du die Wirkung des gegnerischen Schnitts minimieren.

Zu beachten:
Wie für lange Noppen gilt auch für kurze Noppen: Die Wirkung und Spielweise kann sich von Belag zu Belag sehr stark unterscheiden. Je nach Griffigkeit der Oberfläche besitzen die Noppen einen höheren Störeffekt. Auch das Material und die Schwammhärte bzw. Schwammdicke beeinflussen den Belag maßgeblich.

Zu finden sind kurze Noppen durchgängig in allen Leistungsklassen. Im Amateurbereich sind sie ein gutes Mittel um sicher blocken zu können, zum Attackieren, aber auch einfach um das Spiel seines Gegners zu stören. Im Profisport nutzen Sportler kurze Noppen um möglichst früh zu attackieren, dem Gegenspieler harte Offensivbälle aufzuzwingen und ihn präzise auszublocken.

Anti-Top (Anti Beläge)

Die dritte Kategorie im Spiel mit Material bilden die sogenannten Anti-Tops. Auf den ersten Blick sieht ein Anti aus wie normaler Noppen-innen Belag. Gegner von Materialspielern werden aber schnell bemerken, dass es sich hier um keinen gewöhnlichen Belag handelt. Gründe dafür sind eine ungewöhnliche Flugkurve und die unübliche Rotation.

Anti-Top Beläge besitzen eine sehr glatte nicht griffige Oberfläche. Dadurch ist er in seinen Möglichkeiten für Spiel mit Spin sehr eingeschränkt. Mit einem Anti ist es nicht möglich eigenen Schnitt zu erzeugen. Ein Spieler mit Anti-Top kann die Stärke seiner Bälle also hauptsächlich über geschickte Platzierungen, überraschende Attacken und den natürlichen Störeffekt des Belags beeinflussen. Ähnlich wie bei langen Noppen entstehen bei eintreffender Rotation sogenannte Schnittwechsel. Spielst du also einen Top Spin auf einen Anti-Top wirst du einen Unterschnittball von ihm zurückbekommen, und umgekehrt.

Auch bei Anti-Belägen gibt es allerdings je nach Material und Schwammhärte bzw. Schwammdicke Unterschiede. Während einige Beläge sich besonders zur beschriebenen Schnittumkehr eignen, neutralisieren andere die Rotation nahezu komplett. Hier wird der Anti also genutzt um ankommenden Schnitt des Gegners wieder herauszunehmen.

Anti-Beläge werden hauptsächlich zum tischnahen Konter- bzw. Blockspiel, aber auch zur Abwehr hinter dem Tisch eingesetzt. Vor allem beim tischnahen Spiel entfaltet der Anti-Top sein Potential beim Stören des Gegenspielers. Die Bälle haben hier eine unerwartet langsame Geschwindigkeit und besitzen nur wenig Rotation. Aktive Bälle können außerdem sehr unangenehm sein, da sie über keinen Schnitt verfügen und dem Gegenspieler geradezu ins Netz fallen. Auch das Spielen bzw. Antäuschen von Schupfbällen oder Top Spins kann den Gegner verwirren, da er hier Schnitt erwartet der nicht existiert.

Eingesetzt werden Anti-Tops fast ausschließlich im Amateurbereich. Dabei eignet er sich für Spieler die Schwierigkeiten haben Rotation zu lesen bzw. mit ihr umzugehen. Außerdem reicht es hier oft aus den Anti lediglich „hinzuhalten“, da einige Spieler sich nicht auf das Material einstellen können.

Im Profisport sind Anti-Top Beläge kaum anzutreffen. Ein Grund dafür ist ihre Berechenbarkeit sobald die Gegner eine gewisse Klasse haben. Kein professioneller Spieler wird von den schnittlosen Bällen bzw. Rotationswechseln überrascht sein. Im Gegenteil – sie werden diese Schwäche gerne ausnutzen. Außerdem sind die Beläge in ihren Möglichkeiten schwer eingeschränkt, weshalb passive Spieler hier Noppen meist bevorzugen.

Tischtennis Training für Material – Wie werde ich ein guter Abwehrspieler bzw. Materialspieler

Egal ob lange Noppen, kurze Noppen und Anti-Top – ist es wie mit allen Belägen. Man beherrscht sie nicht von heute auf morgen. Sein Material sicher und effektiv zu nutzen erfordert Zeit und Training. Dennoch gibt es ein paar grundsätzliche Tischtennis Tipps die helfen den Weg zum erfolgreichen Materialspieler zu meistern.

Warum möchtest du mit Material spielen?

Die Entscheidung von Noppen-innen Belägen abzuweichen und stattdessen zu speziellem Material zu greifen sollte nicht grundlos getroffen werden. Schau dir die 100 besten Spieler der Weltrangliste einmal genauer an. Du wirst feststellen, dass der Anteil von Materialspielern verschwindend gering ist. Hier und da gibt es den ein oder anderen Abwehrspieler der lange Noppen nutzt, oder auch Konter- und Schussspieler die auf kurze Noppen setzen. Störspieler am Tisch oder Anti-Top Beläge sind (zumindest im Männerbereich) nicht anzutreffen.

Im professionellen Tischtennis werden die besten Leistungen von Offensivspielern erzielt, die auf beiden Seiten glatte Noppen-innen Beläge nutzen. Fortschritte in Schlagtechniken und Taktik gibt es vor allem im offensiven Spiel. Auch das heutige Material, seien es Schläger, Tische oder Bälle, führt dazu, dass ein offensives Spiel mit Noppen-innen Belägen zu den meisten Erfolgen führt.

Warum es sich trotzdem lohnt Material zu spielen!

Dennoch kann es sich lohnen auf Noppen oder Antis zurückzugreifen. Nicht jeder Spieler ist zum Angriffsspieler geboren. Vor allem bei jungen Spielern ist es oft der Fall, dass die Rückhand Technik einfach nicht gelingen will. Es fehlt das „Händchen“, die Härte oder die Lockerheit. Hier kann es sich lohnen zu einer langen Noppe zu greifen.

Bekommst du deine Schnittempfindlichkeit einfach nicht in den Griff, selbst nach mehreren Jahren Training? Auch in diesem Fall können dir je nach Taktik und Spielanlage lange Noppen bzw. ein Anti-Top weiterhelfen. Wenn dir das Ziehen von Top Spins nicht liegt, du eher zum Schießen, Kontern und Blocken neigst, kann eine kurze Noppe dein Spiel stark verbessern.

Vor allem im Amateurbereich kann das richtige Material bestimmte Schwächen im Spiel wieder ausgleichen. In sehr niedrigen Ligen kann alleine das Spielen von „krummen“ Material den einen oder anderen Sieg fast wie von selbst einfahren.

Zu guter Letzt gibt es natürlich noch einige Argumente die abseits der Leistungssteigerung liegen. In manchen Zeiten können die eigene Stärke und das Spiel stagnieren. Langeweile kommt auf. Der Wechsel auf eine Noppe kann hier eine angenehme Abwechslung darstellen und den Spaß zurückbringen. Es lässt sich außerdem nicht bestreiten, dass ein ordentliches Abwehrspiel sehr attraktiv ist. Warum also nicht lange Noppen testen und sich als Abwehrer versuchen? Offensives Tischtennis ist erstrebenswert und schön anzusehen. Dennoch machen andere Spielstile durch Material unseren Sport interessanter, dynamischer und populärer.

Suchst du Tipps zum Tischtennis lernen für dein Material?
Du willst deine Tischtennis Technik mit bzw. gegen Material perfektionieren? Dann springe direkt zum Bereich Wie kann ich mein Spiel mit Material bzw. gegen Material verbessern.

Welches Material eignet sich für mein Spiel?

Nehmen wir an, du hast dich dazu entschieden ein Materialspieler zu werden. Woher weißt du nun welches Material zu dir passt? Vielleicht hast du dich bereits in einigen Shops informiert und bemerkt wie vielfältig das Angebot ist. So gerne wir dir hier auch eine gezielte Empfehlung liefern würden, ist dies leider nicht so einfach möglich. Der Grund dafür ist schlechtweg, dass die Beläge selbst in den einzelnen Materialkategorien sehr stark variieren. Das Verändern einzelner Eigenschaften können das Verhalten und die Spielweise des Materials grundlegend verändern. Zu diesen Eigenschaften zählen u.a. die Schwammhärte, die Schwammstärke, die Griffigkeit der Oberfläche, die Zusammensetzung des Belags, oder auch das Schlägerholz.

Dennoch möchten wir versuchen dir hier eine Übersicht der Stärken und verbreiteten Spielertypen der verschiedenen Beläge mitzugeben.

Lange Noppe

  • Lange Noppen verursachen Schnittumkehr (Beispiel: Top Spin auf Noppe resultiert in Unterschnittball für den Gegner)
  • Geringe Schnittanfälligkeit im Vergleich zu Noppen-Innen Belägen
  • Durch ungewohnte Flugkurve wirken Bälle für Gegner oft wie Flatterbälle
  • Grundsätzlich sind lange Noppen für passive Schläge geeignet, aber auch leicht aktive Schläge möglich
  • Geeignet zum tischfernen Abwehrspiel (klassisches bzw. modernes Abwehrspiel)
  • Im Amateurbereich sind lange Noppen auch fürStörspiel am Tisch nützlich

Kurze Noppe

  • Erzeugen von Rotation möglich, jedoch wesentlich geringer als mit Noppen-Innen Belägen
  • Geringe Schnittanfälligkeit im Vergleich zu Noppen-Innen Belägen
  • Ermöglichen die gleichen Schläge wie Offensiv-Beläge
  • Geeignet für tischnahes Angriffsspiel (Schuss, Block, Konter) aber auch passive Schläge

Anti-Top

  • Oberfläche ohne Griffigkeit, daher keine eigene Schnittentwicklung möglich
  • Verursachen hauptsächlich Schnittumkehr (Top Spin des Gegners resultiert in Unterschnittball usw.)
  • Bestimmte Antis können den Schnitt des Gegners neutralisieren/herausnehmen
  • Durch ungewohnte Flugkurve wirken Bälle für Gegner oft wie Flatterbälle
  • Geeignet für Störspiel am Tisch, aber auch passive tischferne Schläge
  • Hauptsächlich im Amateurbereich genutzt
  • Für Profibereich sind die Möglichkeiten zu begrenzt

Wichtig ist, dass du genau weißt, was für eine Technik und welche Schläge du spielen möchtest. Anhand daran solltest du dir die Beläge suchen, die zu deinem Spiel passen. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Belägen findest du im Abschnitt Wofür eignen sich lange Noppen, kurze Noppen und Anti-Top. Welche Schwächen und Schwierigkeiten die jeweiligen Beläge mit sich bringen erfährst du im Bereich Wo liegen die Schwächen im Materialspiel.

Du möchtest tiefgründige Informationen zum Spiel mit deinem Material? Oder bist du auf der Suche nach Tischtennis Tipps um deine Taktik gegen Material zu verbessern? Dann werden die Informationen im Bereich Wie kann ich mein Spiel mit Material bzw. gegen Material verbessern? für dich Gold wert sein. Diese Infos helfen dir auch, wenn du vor hast, von Noppen-innen Belägen auf spezielles Material umzusteigen.

Tischtennis Tipps & Taktik gegen Material – Wie gewinne ich gegen Noppen und Anti-Top?

Jeder Tischtennis Belag hat seine Stärken und Schwächen. Das ist bei Noppen-innen Belägen der Fall, bei Noppen-außen und Anti-Top Belägen allerdings noch mehr. Gehen wir z.B. von der Situation aus, dass dir dein Gegner einen lehren halblangen Ball auf die Rückhand spielt. Mit einem offensiven Noppen-innen Belag stehen dir nun dutzende Möglichkeiten zur Verfügung um den Ball zu spielen bzw. zu beeinflussen:

  • Konterball, ggf. Schuss
  • Top Spin mit wenig bis viel Rotation
  • Gehobener Ball bzw. angetäuschter Topspin
  • Unterschnittball mit wenig bis viel Rotation
  • Side Spin, Rückhand Banane

Mit Offensiv Belägen sind je nach Spielerstärke nahezu sämtliche Rückschläge möglich. Noppen und Antis hingegen sind für bestimmte Spielertypen bzw. Schlagtechniken ausgelegt. Einige Schläge gelingen also mit dem jeweiligen Material leichter, umso schwerer fallen dafür andere. Ein wichtiger Faktor um gegen Materialspieler zu bestehen ist daher zu wissen, welche Bälle bzw. Spielzüge mit dem jeweiligen Belag des Gegners besonders schwierig zu spielen sind. Daher solltest du Nutzen davon machen dir den Schläger deines Gegenspielers anzuschauen. Wenn du die folgenden Informationen und Tischtennis Tipps verinnerlichst, wird dir das Spiel gegen Materialspieler in Zukunft einfacher fallen.

Wo liegen die Schwächen im Materialspiel?

Grundsätzlich eignen sich alle Noppen für bestimmte Schläge, für andere Schläge weniger. Außerdem können kurze Noppen die Rotation nur gering beeinflussen. Lange Noppen und Anti-Tops haben nahezu gar keine Schnitterzeugung. Erfahrene Spieler kennen die Stärken und das Verhalten der Beläge. Mit diesem Wissen können sie die Stärken des Belags zum Teil in Schwächen ummünzen und das Spiel bestimmen. Die folgenden Informationen helfen dir die Schwächen der einzelnen Beläge aufzuzeigen, und sagen dir, wie du diese ausnutzen kannst. Auch angehende Materialspieler können  ihren Nutzen daraus ziehen.

Welche Schwächen haben lange Noppen und wie nutze ich sie aus?

Lange Noppen können keine bzw. nur sehr wenig eigene Rotation erzeugen. Du wirst also nur Bälle mit Spin von ihnen bekommen, wenn du ihnen selbst Schnitt gibst. Spielst du ohne Rotation, wird dein Gegner mit der Noppe auch nicht mit Schnitt antworten zu können. Dabei ist es egal, mit welcher Bewegung er den Ball schlägt.

Lasse dich nicht von der Schlagbewegung eines Noppenspielers täuschen!
Die Schlagbewegung spielt bei langen Noppen für dich kaum eine Rolle. Wenn du einen leeren Ball auf lange Noppen servierst und dein Gegenspieler mit einer harten Schnupfbewegung antwortet, wirst du trotzdem einen nahezu leeren Ball erhalten. Im Gegensatz dazu erzeugt die Noppe auf Bälle mit Rotation eine Schnittumkehr. Spielst du also einen Top Spin auf die Noppe erhältst du einen Ball mit Unterschnitt. Dieser Effekt entsteht, weil die Noppen eine Geringe Griffigkeit besitzen. Ankommende Bälle können zwar in ihrer Flugkurve variiert werden, die eigentliche Rotation bleibt aber erhalten. Verzichte aufgrund der Schnittumkehr auf Bälle mit Seitenschnitt, um dir das Leben nicht unnötig schwer zu machen.

Weiterhin lässt sich sagen, dass sich lange Noppen leichter auf Bälle mit Rotation spielen lassen, als auf leere. Auf einen Topspin kann die Noppe den Ball mit viel Rotation abstechen oder abwehren. Auf einen Unterschnittball können mit ihr auch aktive Bälle gespielt werden. Sehr fehleranfällig sind lange Noppen auf leere Bälle. Versuche daher deinen Gegner mit leeren Bällen auf der Noppe bzw. in Tischmitte zu beschäftigen. Wenn du einem Störspieler am Tisch gegenüberstehst, solltest du die Bälle außerdem lang auf seine Noppe spielen. So wird er keine unangenehm kurzen Ableger oder aktiven Bälle mit hohen Winkel über dem Tisch spielen können.

Wenn du eine hohe Sicherheit besitzt, kann der Schlüssel gegen passive Noppenspieler sein, einfach mitzuspielen. Mit leeren Bällen bzw. angetäuschten Schnitt wirst du ihm den einen oder anderen Fehler entlocken können. Vielleicht wird er sogar ungeduldig, riskiert mehr und macht häufiger Fehler. Üblicherweise sind Materialspieler allerdings passiv, geduldig und besitzen eine hohe Grundsicherheit. Offensive Schläge sind also nötig um den Punkt zu gewinnen. Hierbei solltest du nichts überstürzen. Bereite deinen harten Angriffsschlag gut vor. Hierbei kannst du vorerst leere oder weiche Top Spins auf die langen Noppen spielen.

Auch lange Unterschnittbälle auf den Störbelag helfen, da dein Gegner den Ball hier nicht kurz setzen kann. Außerdem bekommst du einen Oberschnittball zurück, den du gut aktiv spielen kannst. Sollte dein eigentlicher Abschlussschlag nicht zum gewünschten Punktgewinn führen, bewahre die Ruhe. Versuchst du hier weiterhin hart durchzugreifen riskierst du einen Punktverlust. Spiele vom Gegner abgewehrte Bälle daher vorerst sicher zurück und bereite deinen nächsten harten Ball erneut gut vor.

Video Training mit Ruwen Filus
Weiter unten findest du einen professionellen Video Tischtennis Kurs mit Ruwen Filus. Er ist Deutschlands erfolgreichster Abwehrspieler und agiert selbst mit einer langen Noppe auf der Rückhand. Dieser Lehrgang beinhaltet Tischtennis Training Videos für das Spiel mit und gegen Material. Du erhältst unzählige hilfreiche Tischtennis Tipps die dir helfen dein Spiel und dein Training zu perfektionieren.

Kurze Noppen – Wo liegen die Schwächen und wie bremse ich diese Beläge aus?

Im Amateurbereich haben viele Spieler grundsätzlich Angst gegen Noppen zu spielen, obwohl das gar nicht nötig ist. Vor allem kurze Noppen sind oft gefürchtet. Dabei kommen diese Beläge in ihrer Spielweise und Wirkung den Noppen-innen Belägen ziemlich nahe. Im Vergleich zu langen Noppen und Antis ist hier nicht mit einer Schnittumkehr zu rechnen. Was der Belag leistet ist es den Schnitt des Gegners etwas herauszunehmen. Je nach Griffigkeit kann die Noppe eigene Rotation erzeugen, allerdings nur sehr gering im Vergleich zu Noppen-innen Belägen.

Kurze Noppen werden in der Regel genutzt um Konter, Schüsse und Blockbälle zu spielen. Auch Topspins sind möglich. Hierbei musst du dir als Gegenspieler verinnerlichen, dass die Bälle relativ wenig Schnitt beinhalten und nach unten fallen. Lasse dich von anfänglichen Schwierigkeiten mit diesen Bällen nicht entmutigen und verinnerliche, dass die Bälle leer sind. Öffne bei aktiven Bällen dein Schlägerblatt etwas weiter und spiele sie mit mehr Druck nach vorne.

Im Zusammenhang mit Noppen hört man oft Tischtennis Weisheiten wie „Noppen muss man kloppen“. Wenn du erstmal die nötige Grundsicherheit gegen deinen Gegner mit kurzer Noppe gefunden hast ergibt diese Redensart durchaus Sinn. Da die Bälle deines Gegenspielers nach unten fallen und wenig Rotation besitzen, kannst du mit genügend Druck und Härte nahezu jeden Ball offensiv spielen. Auch bei ankommenden Schupfbällen der Noppe solltest du beachten, dass diese weniger Rotation haben als üblich. Gehe daher nicht so stark unter den Ball wie bei Bällen mit viel Unterschnitt.

Sieh dir weiter unten auch Wie kann ich mein Spiel mit Material bzw. gegen Material verbessern? für weitere Tischtennis Tipps an, um dein Spiel mit und gegen kurze Noppen zu verbessern (Auch geeignet für lange Noppen und Anti-Tops).

Wo liegen die Schwächen von Anti-Tops – Wie sollte ich taktisch gegen sie vorgehen?

Das wichtigste Merkmal von Antis ist, dass sie keine eigene Rotation erzeugen können. Als Gegenspieler solltest du das ausnutzen. Du bist der diktierende Spieler, bzw. solltest du alles daran setzen es zu sein. Anti-Spieler werden in der Regel versuchen den Schnitt des Gegners auszunutzen und damit krumme Bälle zu spielen. Wie auch lange Noppen verursachen diese Beläge einen Umkehrschnitt (ankommender Top Spin resultiert z.B. in Unterschnitt). Hier gibt es zwischen den einzelnen Anti-Tops leichte Unterschiede. Während einige der Beläge den Schnitt nahezu eins zu eins zurückgeben, nehmen ihn andere mehr oder weniger heraus.

Die Schlagbewegung spielt dabei ebenfalls eine Rolle. Spielst du einen Top Spin auf den Anti wirst du also immer einen Unterschnittball bekommen. Die Frage ist nur wie viel der Ausgangsrotation verbleibt. Um dies herauszufinden musst du zu Spielbeginn ein Gefühl entwickeln. Wichtig ist, dass du dabei stets konzentriert bist. Wenn du den ankommenden Spin des Anti-Top-Spielers einschätzen kannst wird es dir leichter fallen ihn auszuspielen, und die richtigen Bälle zu attackieren.

Mit einem Anti hespielte Bälle haben manchmal eine ungewohnte Flugkurve (Flatterbälle). Dies provoziert leichte Fehler beim Gegner. Verinnerliche dir immer wieder, dass der Anti-Spieler nur die Rotation spielen kann, die du zulässt. Das Flattern hat nichts mit dem Schnitt zu tun, versuche also den Ball selbstsicher zu spielen. Wie auch bei langen Noppen darfst du dich von der Schlagbewegung nicht irritieren lassen. Nehmen wir an du spielst einen leeren Ball auf den Anti-Top und dein Gegner retourniert diesen mit einer harten Schupfbewegung. Trotz des angetäuschten Schnitts wirst du einen leeren Ball zurückbekommen.

Konzentriere dich bei jedem Ball und lasse dich nicht durch „angetäuschte Rotation“ verwirren!

Vor allem Block und Konterbälle des Antis fallen oft nach unten ins Netz. Das liegt daran, dass die Bälle nicht den erwarteten leichten Oberschnitt besitzen. Achte darauf diese Bälle etwas aktiver nach vorne zu spielen bzw. dein Schlägerblatt zu öffnen. Nach einer gewissen Eingewöhnung ist es auch möglich diese Bälle direkt zu schießen. Das ist vorteilhaft, da Schüsse für Anti-Spieler schwerer zu blocken/abzustechen sind als Top Spins. Eine gängige Praxis von Spielern mit Anti sind äußerst kurze Bälle, gerne mit weiten Winkeln. Um diese zu vermeiden solltest du deinen Gegner möglichst lang  auf dem Störbelag anspielen. So kann er die Bälle nur schwer kurz setzen bzw. abtropfen lassen. Angriffe fallen mit einem Anti-Top ebenfalls nicht leicht.

Im nächsten Abschnitt findest du Anlaufstellen, unter anderem einen Video TT Kurs, um dein Spiel mit und gegen Material zu perfektionieren.

Wie kann ich mein Spiel mit Material bzw. gegen Material verbessern?

Grundlegende Tischtennis Tipps zum Spiel mit und gegen Material gibt es vor allem im Internet jede Menge. Auf dieser Seite hast du bereits die wichtigsten Dinge über Noppen und Antis erfahren. Doch dieses theoretische Wissen alleine macht aus dir keinen professionellen Material- oder Abwehrspieler. Auch zum Spiel gegen Material können wir dir hier nur die wichtigsten Kniffe mit auf den Weg geben. Um dich dauerhaft zu verbessern musst du dieses Wissen verinnerlichen und fest in dein Training verankern.

Wenn du dein Spiel mit oder gegen Material auf eine völlig neue Ebene heben möchtest empfehlen wir dir wärmstens den Video Tischtennis Lehrgang mit Ruwen Filus, Deutschlands erfolgreichsten Abwehrspieler. Er bietet ein sehr umfassendes Online Training, zum einen für Materialspieler, aber auch zum Spiel gegen Material. Bevor wir dir den Kurs genauer vorstellen, möchten wir dir aber noch ein paar kostenlose Seiten ans Herz legen, die dir ebenfalls helfen dein Spiel zu verbessern.

Kostenlose Tischtennis Tipps für und gegen Material

Hilfreiche Foren

Das Forum von TT-News.de ist eine sehr gute Anlaufstelle für alle Anliegen rund um Tischtennis. Unzählige Sportler haben hier bereits ihre Fragen gestellt und Antwort erhalten. Zum Thema Materialspiel wurde eine eigene Kategorie angelegt, die du unter diesem Link findest.

Ein weiteres Forum das sich ausschließlich dem Spiel mit und gegen Material widmet ist Noppen-Test, das du unter diesem Link erreichst.

Tischtennis Tipps – Technik und Taktik

MyTischtennis ist eine der größten deutschen Tischtennis News Seiten. Neben Beiträgen zu aktuellen Themen findest du unter der Rubrik Training einige Artikel die sich dem Spiel mit bzw. gegen Material widmen. (www.mytischtennis.de)

Videos zum Spiel mit und gegen Material

Das folgende Video beinhaltet eine umfassende Spielanalyse von dem Offensivspieler Jannick Borschel gegen einen passiven Spieler mit langer Noppe. Dabei bewertet Jannick sein eigenes Spiel kritisch, erklärt wo seine Schwächen und Stärken lagen, und verdeutlicht diese an einigen Ballwechseln.
Abschließend möchten wir die den Youtube Channel von Table Tennis University nennen. Hier gibt es unzählige Videos zu Tischtennis Taktik, Technik und Training. Leider sind alle Videos in englischer Sprache und suchen im Deutschen Raum seines gleichen. In diesem Video wird verdeutlicht wie du gegen lange Noppen agieren solltest.

Tischtennis Taktik, Tischtennis Tipps - Lange Noppen, kurze Noppen, Anti-Top

In Zusammenarbeit haben Ruwen Filus und Jannick Borschel einen einzigartigen Tischtennis Kurs geschaffen. Er besteht aus unzähligen professionellen Videos und ist die perfekte Tischtennis Schule für Materialspieler, als auch Sportler, die ihre Taktik gegen Materialspieler verbessern möchten. Die Themen sind sehr vielfältig und werden umfangreich behandelt. Weiterhin ist es nützlich, dass der Kurs für 2 Spielkategorien verfügbar ist. Und zwar gibt es das Tischtennis Videotraining GEGEN Material/Abwehr als auch ein Videotraining MIT Material/Abwehr.

Ruwen Filus

  • Deutscher Vize-Meister 2017
  • Deutschlands bester Noppen- & Abwehrspieler
  • A-Lizenz Trainer
Ruwen Filus Lange Noppen - Tischtennis Tipps

Quelle: TT-Helden.de

Jannick Borsche

  • Trainiert über 40.000 Spieler auf seinem YouTube-Kanal
  • gibt seit 8 Jahren Eineltraining
  • B-Lizenz Trainer
Jannick Borsche Tischtennis Trainer - Tischtennis Tipps

Quelle: TT-Helden.de

Tischtennis Schule für zuhause – Dein persönlicher Tischtennis Trainer!

Wie viele Spieler können von sich behaupten einen eigenen Trainer zu haben? Leider sind es nur die wenigsten. Vor allem für Materialspieler ist es schwer einen fähigen Trainer zu finden der sowohl Schlagtechniken als auch wertvolle Taktiken vermitteln kann.

Im Video Training von Ruwen Filus und Jannick Borschel wirst du von 2 erfahrenen Trainern an die Hand genommen. Du lernst alle wichtigen Schlagtechniken im Detail und erhältst ein umfangreiches Wissen über Tischtennis Taktik mit und gegen Material.

Ein großer Vorteil dieses Kurses ist, dass du die einzelnen Lehrvideos jederzeit und so oft du willst erneut ansehen und verinnerlichen kannst. Außerdem bekommst du professionelle Übungen geboten, die dein Training perfektionieren werden. Dieser Video Lehrgang ist die ultimative Tischtennis Schule für Material.

Was beinhaltet dieser Tischtennis Lehrgang?

Beide Kurse vermitteln dir sämtliche modernen Schlagtechniken, worauf es bei ihnen ankommt und wie du häufige Fehler vermeidest. Dabei kannst du dir die einzelnen Schläge aus 6 verschiedenen Kameraperspektiven anschauen. Jede Technik wird detailliert erklärt und veranschaulicht damit dir die Schläge perfekt gelingen. Da dies allerdings noch keinen kompletten Spieler aus dir macht erhältst du jede Menge Wissen über Tischtennis Taktik. Du wirst lernen wie du deine Schläge und ggf. dein Material geschickt einsetzen kannst um deinen Gegnern Schwierigkeiten zu bereiten. Außerdem gibt es viele clevere Spielzüge um dich in die spielbestimmende Position zu bringen.

Natürlich werden auch die verschiedenen Materialtypen (lange Noppen, kurze Noppen und Anti-Top) mitsamt ihren Eigenschaften behandelt. Wenn bestimmte Beläge für dich bisher nur ein großes Rätsel waren kann ich dich beruhigen. Das ist nun vorbei!

Wichtig um dein Spiel zu verbessern ist, dass du kontinuierlich ein professionelles Training hast. Um das zu erreichen beinhaltet der Video Kurs die besten Übungen für jeden Spielertyp. Du wirst begeistert sein. Zusammenfassend bekommst du außerdem Hilfsblätter die alle wichtigen Tipps der einzelnen Schläge enthalten. So kannst du dir die Übungen nochmal in den Kopf zurückrufen, auch wenn du gerade keinen Computer zur Hand hast.

Auf der offiziellen Website des Kurses findest du alle behandelten Themen der beiden Kurs Angebote.

Video Training MIT Material

  • +60 Videos
  • +135 Minuten Training
  • +10 Übungsblätter & Merkblätter

Video Training GEGEN Material

  • +90 Videos
  • +205 Minuten Training
  • +20 Übungsblätter & Merkblätter

Mehr Infos zum Video Training

Für wen eignet sich dieser Video Tischtennis Kurs?

Dieser Kurs richtet sich an alle Sportler die ihr Spiel mit Material perfektionieren, oder gegen Materialspieler bestehen wollen. Ruwen Filus besitzt sehr viel Erfahrung im Profisport, während Jannick Borschel als Trainer im Amateurbereich tätig ist. Daher bietet dieser Lehrgang eine umfangreiche Sammlung von Wissen und eignet sich für Anfänger als auch Fortgeschrittene. Empfohlen wird der Lehrgang für Spieler von der Kreis- bis zur Regionalliga.

Warum sollte ich diesen kostenpflichtigen Kurs nutzen?

Auch wenn im Internet viele Informationen zu finden sind helfen sie einem oft nicht genügend weiter. Einerseits sind sie oft zu allgemein, zum anderen sind sie oft nicht korrekt bzw. für jeden zutreffend. Es gibt einige Amateurspieler die ihr Wissen gerne und besten Gewissens mit anderen teilen. Dabei merken sie nicht, dass ihre Techniken oder Empfehlungen lediglich für ihren speziellen Spielertyp von Nutzen sind.

Der Tischtennis Kurs mit Ruwen Filus greift im Gegensatz dazu auf das Wissen eines langjährigen Profis zurück, der in seiner Karriere gegen sämtliche Spielertypen aller Klassen gespielt hat. Sein Wissen und seine Erfahrungen wurden in diesem Online Training gebündelt um jedem Spieler zu ermöglichen modernes Materialspiel zu verstehen, zu erlernen und auch dagegen zu bestehen. Abgerundet wird der Kurs durch die Erfahrung von Jannick Borschel. Er ist der perfekte Ansprechpartner für Spieler im Amateurbereich und trainiert über 40.000 Spieler jeden Monat auf seinem YouTube-Kanal.

Normale Trainings-Lehrgänge haben nur kurzweiligen Erfolg. Die Schlagtechniken und allgemeinen Tischtennis Tipps verschwinden leider mit andauernder Zeit wieder aus dem Gedächtnis. Nicht mit diesem Video Kurs! Alle Ratschläge und Übungen stehen dir jederzeit zur Verfügung. Wann immer du denkst etwas falsch zu machen kannst du dir deine Trainingsvideos erneut anschauen. So kannst du wiederkehrende Fehler erkennen und sie dir langfristig abtrainieren.

Hier findest du alle Informationen zum Tischtennis Video Training mit Ruwen Filus.

Welche Tischtennis Profis spielen lange Noppen, kurze Noppen oder Anti-Top?

Lange Noppen werden im Profi Tischtennis hauptsächlich zur Abwehr genutzt. Zwei der aktuell erfolgreichsten Spieler mit langen Noppen sind der Grieche Panagiotis Gionis, sowie der deutsche Profi Ruwen Filus. Beide nutzen die Noppe auf der Rückhand.

Ruwen Filus

Panagiotis Gionis

Im Vergleich dazu sind Spieler mit kurzen Noppen sehr aktiv und suchen den offensiven Ball. Erfolgreiche Beispiele mit diesen Belägen sind Shan Xiaona aus Deutschland und der Schwede Mattias Karlsson. Während Karlsson die Noppe auf der Vorhand nutzt spielt Xiaona den Belag beidseitig.

Shan Xiaona

Mattias Karlsson

Wie bereits erwähnt sind Anti-Tops im Profibereich eher selten anzutreffen. Der erfolgreichste deutsche Spieler mit Anti-Top ist Simon Huth. Bei den Damen bringt die Deutsch-Österreicherin Amelie Solja ihre Gegner zur Verzweiflung. Beide Spieler setzen den Störbelag auf der Rückhand ein.

Simon Huth

Amelie Solja

4 thoughts on Tischtennis Tipps – Lange Noppen – Kurze Noppen – AntiTop

  1. Bild: Avatar

    Ich habe hier schon wirklich viele tolle Sachen gelesen. Auf jeden Fall wert mal ein Lesezeichen zu setzten. Ich hoffe es folgen noch viele weitere Beiträge, ich liebe diesen Blog! 🙂

    Reply
  2. Bild: Avatar

    Hallo, spielt Ruwen Filus mit Feint long II og III auf der rückhand und welche Schwamm stärke mm ??

    Reply
  3. Bild: Avatar

    Hallo. Vielen Dank für diesen großartigen Artikel.Ich mag Deine Webseite!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share to Facebook
Share to Twitter
Share to Google Plus
Share to Pinterest
Shares